am 26. Januar 2005

Jetzt wo ein neues Jahr ganz frisch begonnen hat, sollte man mal den Blick schweifen lassen in die Tiefen des Raumes, in die Krümmungen der Zeit, in andere Dimensionen! Das ist vielleicht eine Herausforderung, aber es ist die Mühe wert. Denn das Weltall ist unvorstellbar groß und lehrt uns Demut mit seiner schier unvorstellbaren Größe und Weite! Die eigenen Sorgen und die Malaisen des Alltags relativieren sich angesichts der unvorstellbaren Größe des Weltalls ganz ganz schnell!

Wir Bunnies werden uns darum das Weltall einmal genauer ansehen und uns offen und cool damit auseinandersetzen. Dabei hilft uns der Filmexperte Lars Hubrich, der ein paar Ausschnitte aus Filmen mitbringt, die sich mit diesem Weltall befassen. Fil singt ein Lied, und ein weiterer illustrer Gast ist momentan noch geheim!

Wir sehen uns im NBI, Freaks!

Berlin Bunny Lecture Vol. 13
Mittwoch 26. Januar 2005
NBI, Schönhauser Allee 185
Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20 Uhr
Eintritt 5 Euros
Mit Cornelius, Hilfscheckerbunny und dem Supatopcheckerbunny und vielen attraktiven Gästen!