am 24. November 2004

Ohne Musik und Tanz würde mir persönlich ganz schön was fehlen! Ganz allgemein im Leben, aber besonders auch beim Ausgehen! Manche Clubs und Discotheken, auch hier in Berlin, wären ohne Musik und Tanz gar nicht denkbar!

Natürlich sind Musik und Tanz, obwohl sie ja oft ein harmonisches, meist interessantes und manchmal auch beschämendes Miteinander bilden, auch zwei ganz verschiedene Dinge! Wobei man gleich vorweg sagen muss, dass Musik tendenziell ein vom Tanz unabhängigeres Dasein führt als umgekehrt! Das sieht man schon in den Clubs und Discotheken, wenn man da mal hingeht, um sich das mal anzusehen! Oft läuft schon mal Musik, ohne dass es irgendwo Tanz gibt! Aber kaum je beobachtete ich dort mal Tanz ohne Musik!

Was Musik ist, wissen wir ja alle: Musik ist Geräusch! Aber was ist eigentlich Tanz?! Wie entsteht er?! Wo will er hin?! Wie kann man ihm entkommen?!

Almut Klotz war mal bei den Lassie Singers und leitet jetzt den Popchor Berlin! Sie hat also mit Musik einiges zu tun, und darüber schreibt sie auch öfters mal! Sie konnte ich zum Glück als Expertin für den Abend gewinnen!

Aber damit noch nicht genug! Tobias Schwermann, alias DJ Jack Tennis, der eine beeindruckende wissenschaftliche Arbeit im Fachgebiet Musikwissenschaft geschrieben hat über den Plattenspieler als Musikinstrument, wird ebenfalls mit viel Expertise dabei sein!

Und wer wird noch da sein?! Natürlich: Was wäre eine Bunny Lecture ohne das niedliche Hilfscheckerbunny?! Und ohne den klugen Cornelius?! Oder gar ohne mich, das fleißige

Supatopcheckerbunny!

Wir treffen uns wie immer um 20 Uhr im nbi in der Schönhauser Allee 157!
Einlass ist erst ab 19:30 Uhr!