Zur Einstimmung hier mal eine kleine Mutmaßung von Conrad Gesner über das Einhorn aus seiner Historia Animalium von 1551:

"… Niemand ist / der dieses Tier jemahls in Europa gesehen habe / derwegen man nur den Landfahrern und weitgereysten Leuten hiervon Glauben geben muß / was sie sagen: Dann einmahl so ist das thier auf Erden / sonst wären seine Hörner nicht vorhanden: und läßt man es darbey bleiben / daß Indien / Arabien und Morenland sie erzeuge. … "

"Ein ganz fräches / wildes und ungezähmtes thier ist es von Art / welches / wann es alt ist / nimmer lebendig gefangen wird: Aber jung aufgenommen / wird es gewöhnt und gezähmt/ auch mit anderen Thieren zum Streiten angewiesen / …denn ist es älter / so ist es grausam / daß es alles / was Fleisch hat / zerknierscht und frist; und läßt sich eher umbringen als fangen."

"Seine Wohnung hat es gern im hohen Gebürg und Wilnüssen; und ist mutig / daß es keine Waffen förchtet… Es hat eine grausam erschröckliche Stimm / welche sich mit keines andern thiers Geschrey vergleichet / und ist überaus starck. Diese Sachen werden eben von hören Sagen so erzählet / es hat es aber niemand gesehen oder erfahren… "

Ein klassisches Beispiel für eine leider falsche, aber nichtsdestotrotz schöne Mutmaßung.