Zu den konstanten Wechseln im Leben gehört unter anderem der Wechsel von hell und dunkel! Üblicherweise in Gestalt von Tag und Nacht, wobei im Sommer der Tag länger ist und im Winter die Nacht länger ist! Ich habe mich jetzt mal gefragt: worin genau unterscheiden sich jetzt eigentlich hell und dunkel!? Die meisten Menschen nehmen das ja einfach so hin und konsumieren die jeweiligen Lichtverhältnisse einfach so, ohne das mal zu hinterfragen! Zu denen gehöre ich nicht!

Es gibt natürlich viele offensichtliche und banale Unterschiede zwischen hell und dunkel, die einem schnell mal einfallen, zum Beispiel: im Dunkeln kann man schlecht gucken, im Hellen ganz gut! Oder: im Hellen kann man fotografieren auch ohne Blitz!

Das stimmt schon! Aber ich habe mir überlegt: die entscheidende Komponente im Übergang von hell zu dunkel ist das Licht! Licht ist quasi Helligkeit! Und Licht hat immer eine Quelle, zum Beispiel eine Lampe oder eine Sonne (Ich sage bewusst: eine Sonne, denn es gibt ja viele Sonnen im Universum, und immer nur von der Sonne zu reden finde ich deshalb ein bisschen borniert!)! Dunkelheit hat aber keine Quelle! Ist gar nicht nötig! Dunkelheit kann einfach so aus sich heraus existieren! Auch ohne Quelle! Das ist schon ein wesentlicher Unterschied zum Licht und zur Helligkeit! Dunkelheit ist deswegen irgendwie entspannter als Helligkeit! Darum kann man in der Nacht auch besser schlafen!

Eine Antwort auf “Hell und dunkel!”

  1. nodus Sagt:

    die sonne ist der Stern der unserer erde am nächsten ist. sonne ist eine erdlingsspezifische Bezeichnung. im rest des Universums geben Sterne das licht. aber sonst danke für die Erklärung des unterschiedes zwischen Helligkeit und Dunkelheit.

Kommentieren