Viele Menschen hatten in ihrem Leben schon einmal Probleme mit Mathematik! Zuerst hat man sich vielleicht  irgendwo ein bisschen verrechnet, und als nächstes saß man schon vor einer trigonometrischen Gleichung und dachte: “Absurder kanns ja nicht mehr werden.” Aber dann kam doch noch die Vektorenrechnung.

Die Vektorenrechnung kann gerade jene Menschen, die immer dazu neigen, überall nach einem Sinn zu suchen, in die Verzweiflung treiben! Es sei denn, sie verstehen gleichzeitig die Vektorenrechnung. Die anderen sollten vielleicht ncht immer so angestrengt versuchen, Dinge zu begreifen, die sich nicht begreifen lassen! Raum und Zeit und Sinn und isomorphe Vektorräume.

Wenn man die schon nicht berechnen kann aus eigener Kraft, kann man sich zumindest darum bemühen, einfach ganz entspannt in den entsprechenden Räumen zu SEIN, wie getragen von all den polaren und axialen Vektoren, den Kugeldreiecken, den Schwingungen der Kosinus Funktion, den Thronen und Mächten!

Dann muss man sich auch nicht mehr wundern den ganzen Tag über die Preise der Schlüsseldienste, deutsche Fernsehproduktionen, das dumme Gerede der Milben zwischen den Teppichfasern. Das kann einem dann alles ganz egal sein! Lass sie doch! Milben sollen ja mathematisch hoch begabte Wesen sein!

Kommentieren