Es ist ja nun so, dass ich das Hilfscheckerbunny hier in den letzten Tagen und Wochen gar nichts geschrieben habe! Dafür gibt es einen Grund! Ich kämpfe nämlich mit sehr großer Müdigkeit!

Müdigkeit ist ja an sich eigentlich etwas ganz Tolles: Damit zeigt einem der Körper, dass er mehr Schlaf braucht. Und das ist sehr klug von dem Körper, denn es ist ja wichtig, dass man für seine Bedürfnisse einsteht, finde ich! Leider nutzt dem Körper seine Klugheit aber nichts. Denn ich, das Hilfscheckerbunny, habe voll konkurrierende Bedürfnisse mit ihm. Ich will nachts vor dem Fernseher Popcorn essen oder Eiscreme und nicht wie ein Baby um neun ins Bett!

Und aus diesem Grund kriegt der Körper keinen Schlaf und ich muss mich ständig mit SEINER Müdigkeit herumschlagen. Das heißt konkret : Mit Augenringen (hässlich) und leeren Gehirn (auch irgendwie hässlich).

Könnt ihr mir nicht Ideen schicken, die ich in mein Hirn hineintun könnte? Wenn das wieder voll wäre, dann würde ich nämlich wieder viel mehr schreiben. Das wäre sehr schön!

Tschüss, Euer Hilfscheckerbunny

PS: Wer keine Ideen für mich hat, darf mir gerne statt dessen Augenringwegmachstifte schicken. Danke!

3 Antworten auf “Müdigkeit frisst HCB auf. Oder versucht es zumindest.”

  1. Robin Sagt:

    Also, ich empfehle ja immer ein gutes Buch. Da stehen massig Ideen drin, oder Sachen zum Nachdenken, woraus eigene Ideen erwachsen. Aber gut muß das Buch schon sein!

  2. Robin Sagt:

    PS: Wenn man aber zu müde zum Lesen ist, dann geht auch ein Comic oder ein Hörbuch/Hörspiel! Wenn man zum Einschlafen z.B. eine Hanni und Nanni-Kassette vom Flohmarkt hört, dann träumt man bestimmt allerlei Ideen herbei.

  3. k+ Sagt:

    Du musst aus dem Entweder-Oder ein Sowohl-als-auch machen, also Schlaf und Erleben kombinieren. Träum doch einfach von Popcorn und Champions Leage oder anderen Dingen, die du - bei gleichzeitiger Erholung - erfahren willst.
    Und denk an das richtige Licht und den REM-Schlaf und daran, dass dein Körper jetzt nicht sooo hässlich ist, als dass man sich nicht mit ihm einigen können wollen sollte. Ich hätte dazu auch eine Idee, aber das ist ein anderes Thema und eine andere Perzeptionsposition.

Kommentieren